Mäuslehäusle, Verein für Kinder und Jugend e.V.

Satzung des Vereins

„Mäuslehäusle, Verein für Kinder und Jugend e.V."

- Stand November 2010 -


§ 1 Name und Sitz des Vereins

Der Verein ist ins Vereinsregister eingetragen und heißt "Mäuslehäusle, Verein für Kinder und Jugend e.V.". Er hat seinen Sitz in Inzlingen.


§ 2 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr beginnt jeweils am 01.September eines Jahres und dauert bis zum 31.08. des Folgejahres.


§ 3 Zweck des Vereins/Selbstlosigkeit

1.Zweck des Vereins ist die Jugendhilfe. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung1977 in der jeweils gültigen Fassung. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Betreuung und gemeinsame Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Die betreuten Kinder und Jugendlichen sollen vor allem in ihren sozialen und emotionalen Fähigkeiten (Selbstbewusstsein und Gemeinschaftssinn) gestärkt sowie im kognitiven, kreativen und motorischen Bereich gefördert werden. Ebenso soll Hilfe geleistet werden, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen.

2.Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt in erster Linie keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

3.Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßen Zwecke verwendet werden.

4.Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

5.Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

6.Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen steuerbegünstigten Zwecks ist das Vereinsvermögen an einen von den Vereinsmitgliedern zu bestimmenden mildtätigen Verein oder eine gemeinnützige Organisation zu übergeben die es ausschließlich und unmittelbar für die Förderung der Jugendhilfe zu verwenden hat.


§ 4 Mitgliedschaft (Ein-und Austritt) und Beiträge

1.Mitglieder können alle natürliche und juristische Personen werden, die den Verein in seiner Arbeit unterstützen wollen. Die Mitgliedschaft endet beim Tod eines Mitglieds.

2.Aktive Mitglieder sind solche Mitglieder, deren Kinder in eine Betreuungsgruppe aufgenommen sind.

3.Über die Aufnahme eine Mitglieds entscheidet auf Antrag der Vorstand mündlich und mit einfacher Mehrheit.

4.Mitglieder können Anträge zur Tagesordnung an den Vorstand richten.

5.Die Mitgliedschaft kann durch eine schriftliche Erklärung an ein Mitglied des Vorstandes mit einer Frist von 6 Wochen zum Geschäftsjahresende gekündigt werden.

6.Ein Mitglied kann aus wichtigen Gründen ausgeschlossen werden, wobei dieses vor Beschlußfassung ein Recht auf Stellungnahme hat. Über den Ausschluß entscheidet eine einfache Mehrheit der Mitgliederversammlung.

7.Höhe und Fälligkeit von Aufnahmegebühren, Jahresbeiträgen und möglichen Umlagen zur Finanzierung besonderer Vorhaben werden von der Mirgliederversammlung festgesetzt.


§ 5 Mitgliederversammlung

Die Aufgaben der Mitgliederversammlung sind
(1) Satzungsänderung
(2) Wahl und Entlastung des Vorstandes

Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal jährlich im ersten Viertel des Geschäftsjahres einzuberufen. Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden auf Antrag von mindestens 1/4 der Mitglieder oder auf Antrag des Vorstandes bei wichtigen Anlässen statt. Die Benachrichtigung erfolgt unter Angabe der Tagesordnung mindestens 2 Wochen vor dem Termin im Inzlinger Gemeindeblatt, der Oberbadischen Zeitung und der Badischen Zeitung. Die Mitgliederversammlung entscheidet mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter zu unterzeichnen ist.


§ 6 Vorstand

1.Der Vorstand besteht aus dem ersten und zweiten (stellvertretenden) Vorsitzenden sowie dem Kassenwart. Diese bleiben bis zu Ihrer Abwahl im Amt. Das Amt im Vereinsvorstand wird grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt. Abweichend davon kann dem Vorstand für seine Vorstandstätigkeit eine angemessen Vergütung bis zur Höhe des gesetzlichen Ehrenamtsfreibetrags bezahlt werden.

2.Die Vorstandsmitglieder werden mit einfacher Mehrheit der Mitgliederversammlung auf 1 Jahr gewählt. Wiederwahl ist möglich.

3.Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich (§ 26 BGB) durch den/die 1. Vorsitzende und den/die 2.Vorsitzende vertreten. Jedes Vorstandsmitglied ist einzelvertretungsberechtigt.

3.1. Die Geschäftsführung liegt in den Händen des/der 1. und 2. Vorsitzenden. Sie sind in der ersten Linie dafür verantwortlich, dass die gesamte Vereinsführung allen sozialen und wirtschaftlichen Anforderungen entspricht. Der Vorstandschaft (Vorstand im weiteren Sinne) obliegt die Entscheidung, einen Geschäftsführer zu bestellen, wenn dies erforderlich ist. Die Aufgaben werden von der Vorstandschaft bestimmt. Die Bezahlung des Geschäftsführers erfolgt nach Aufwand und Geschäftslage. Soll ein Mitglied der Vorstandschaft zum Geschäftsführer ernannt werden, müssen die beiden anderen Vorstandsmitglieder dies einstimmig beschließen.

4.Der Vorstand hat die Mitgliederversammlung einzuberufen und sie zu leiten. Er hat für die Protokollierung der Sitzungen Sorge zu tragen sowie für die Offenlegung der Finanzsituation.

5.Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme bzw. den Ausschluß eines Kindes aus der Betreuungsgruppe nach Rücksprache mit der Gruppenleitung. Genaueres regeln die Richtlinien der Betreuungsgruppe(n).

6.Der Vorstandschaft obliegt die Einstellung und Entlassung des Betreuungspersonals.

7.Die Vorstandschaft setzt den Unkostenbeitrag für die Betreuungsarbeit fest. Der Unkostenbeitrag ist nach den Kosten ausgerichtet, die im Zusammenhang mit dem Betrieb des „Mäuslehäusle, Verein für Kinder und Jugend e.V.“ anfallen. Die Beiträge stellen den Betrieb der Betreuungsgruppen innerhalb des Vereins sicher.

8.Der Vorstand ist beschlußfähig, wenn mindestens 2 der 3 Vorstandsmitglieder anwesend sind. Er entscheidet mit einfacher Mehrheit und protokolliert seine Beschlüsse.

9.Der Vorstand setzt die Richtlinien der Betreuungsgruppen fest.


§ 7 Satzungsänderung

Beschlussorgan für die Satzungsänderungen ist die Mitgliederversammlung. Der Beschluss ist gefasst, wenn mindestens 2/3 der anwesenden Stimmen dafür stimmen.

(Inzlingen, den 21.05.2007 – 1. Satzungsänderung)
Inzlingen, den 15.11.2010 – 2. Satzungsänderung